Vereinsgewässer

Lesen Sie hier die Kriterien für ein gutes Gewässer.

Wasser-Merkblatt

Neubert See

Der Neubertsee in Hirschaid ist Fischereilich eines der besten Gewässer in Oberfranken. Die Größe ist ca. 20ha und der See hat eine Wassertiefe bis 4m. Der Raubfischbestand ist ausgezeichnet und kapitale Hechte mit über 1,25m sind schon gefangen worden. Auch Zander mit 7-8 Pfund sind keine Seltenheit. Auch für die Friedfischangler gibt es Kapitale. Karpfen über 30 Pfund sind schon gefangen worden. Weiterhin sind große Waller bis über 2m im See. Tageskarten gibt es beim Angelspezi Kügel in Hirschaid im Industriegebiet oder an der Esso Tankstelle Scharold in Hirschaid.

Reiche Ebrach

Das Fischereirecht des SFV Hirschaid/Erlach e.V. fängt in Röbersdorf an der Röbersdorfer Mühle an und endet flussabwärts an der Regnitzmündung. Zu dem Fließgewässer gehört auch der Mühlbach in Erlach. Sie besitzt eine Schonstrecke, in der das Fischen mit der Fliegenrute und der Fliege oder Streamer erlaubt ist. Der Fischbestand ist gut. Sie ist eines der wenigen naturbelassenen Fließgewässer in Oberfranken und deshalb besonders schützenswert. Das Fischen in diesem Fließgewässer ist deshalb ausschließlich Vereinsmitgliedern gestattet.

Baggersee Erlach

Der See ist ist ca. 10ha groß und mit Raubfischen und Karpfen besetzt.
Das Gewässer ist Vereinseigentum und darf nur von Vereinsmitgliedern befischt werden.
Gastangler brauchen einen Angelpaten vom Verein, damit sie angeln dürfen.